Lost In Beijing (蘋果)

gesehen am 19.03.2008
DVD · CodefreeHong Kong · Drama · Polybona Film Distribution Co., Ltd. · China 2007

Besprechung

Ping Guo (Fan Bing Bing - Flash Point, The Contract Lover) arbeitet als Masseuse im Massage-Salon von Lin Dong (Tony Leung Ka Fai - A1 Headline, Election) und dessen Frau Wang Mei (Elaine Jin). Als Ping Guo sich eines Tages gemeinsam mit einer Kollegin betrinkt, nutzt Lin Dong die Situation schamlos aus und vergeht sich an Ping Guo. Zu dumm nur dass deren Ehemann An Kun (Dawei Tong) – ein Fensterputzer – die Situation just in diesem Augenblick beobachtet. Erzürnt macht er sich über den Täter her, und versucht dabei auch noch etwas Geld herauszuschlagen. Richtig kompliziert wird die Sache jedoch erst später, als Ping Guo feststellt, dass sie schwanger ist...

Lost In Beijing ist nicht umsonst in China nur in einer stark gekürzten Version erhältlich. Grund hierfür dürften in erster Linie weniger die sexuellen Darstellungen sein, als vielmehr die Tatsache, dass der Film gesellschaftliche Probleme anspricht, die das chinesische Zentralkomitee so wohl nur ungern gezeigt haben möchte. Eine Gesellschaft, in der der Spagat zwischen arm und reich immer größer wird und in der die Reichen auch vor dem Gesetz nahezu immun sind. Aber auch sich verändernde Wertevorstellungen innerhalb der Familie und die Tatsache, auch aus jeder Tragödie noch Profit zu schlagen nur um der eigenen Armut zu entfliehen. Starker Tobak, der seine Intensität maßgeblich seinen hervorragenden Darstellern verdankt.

Bewertung