Die Töchter des chinesischen Gärtners

gesehen am 28.03.2008
DVD · Code 2Deutschland · Drama ⁄ Romanze · Fayolle et Sotela Films · Frankreich ⁄ Kanada 2006

Besprechung

Nach dem grandiosen Balzac und die kleine chinesische Schneiderin liefert Regisseur und Autor Dai Sijie mit Die Töchter des chinesischen Gärtners ein Werk ab, das optisch durchaus auf einer Höhe mit seinem Vorgänger ist. Insbesondere die in Vietnam entstanden Außenaufnahmen sind von beeindruckender Schönheit. Allerdings kann die Handlung diesbezüglich nicht aufschließen. Schon gar nicht im Punkt der subtilen Regimekritik der kleinen Schneiderin. Was bleibt ist eien gesellschaftlich verpönte Beziehung zwischen den beiden Frauen Min Li (Mylène Jampanoï) und Cheng An (Li Xiao Ran - Dragon Tiger Gate), der Tochter ihres Professors. Dabei schwelgt Dai Sijie leider oftmals auch in übertrieben schwülstigen Bildern, vernachlässigt darüber aber uns die Beweggründe seiner Charaktere näher zu bringen.

Bewertung