Strawberry Shortcakes (ストロベリーショートケイクス) (2 Disc Set)

gesehen am 27.05.2007
DVD · CodefreeJapan · Drama · UPLINK Company · Japan 2006

Besprechung

Die Geschichten von vier Frauen in Tokyo, die sich alle auf der Suche nach einem kleinen Teil vom Glück befinden.
Satoko (Chizuru Ikewaki) arbeitet als Telefonistin bei einem Begleitservice namens "Heaven's Gate". Zuhause betet sie, um endlich einen Freund zu finden der sie liebt. Als sie von ihrem Chef belästigt wird kündigt sie und fängt als Kellnerin in einem kleinen Restaurant an.
Akiyo (Yûko Nakamura) arbeitet als Prostituierte im "Heaven's Gate". Sie lebt direkt hinter einem Friedhof und schläft in einem Sarg! Ihr Geld spart sie, um sich eines Tages eine eigene Wohnung zu kaufen, die sich aber im fünften Stock oder höher befinden muss um, wenn sie alt und senil ist, von dort aus in den Tod zu springen. Insgeheim verzehrt sie sich nach ihrem Studienfreund Kikuchi (Masanobu Ando), findet jedoch niemals den Mut ihm ihre Liebe zu gestehen, und so bleibt es meist bei einem freundschaftlichen Abendessen.
Chihiro (Noriko Nakagoshi) arbeitet als Bürohilfe und ist in einen Kollegen verliebt, der jedoch nur mit ihr schlafen möchte.
Toku (Kiriko Nananan) teilt sich eine Wohnung mit Chihiro, ist Buchillustratorin und leidet an Bulimie, was sich auch auf ihre kreative Schaffenskraft auswirkt.

Strawberry Shortcakes basiert auf dem Manga "Sweet Cream and Red Strawberries" von Kiriko Nananan, die im Film auch die Rolle der Toku spielt. Die Geschichte der vier Frauen wird dabei immer paarweise erzählt, Satoko & Akiyo sowie Chihiro & Toku, ohne dass sich die beiden Paare jedoch ernsthaft während des Films begegnen würden. Als Verknüpfungspunkt dient lediglich der Tokyo Tower, der des Öfteren im Hintergrund zu sehen ist.
Als Fan von Episoden-Filmen sowie "Alltags"-Geschichten hat es mir Strawberry Shortcakes besonders angetan. Die vier unterschiedlichen Frauen kämpfen letztendlich alle mit denselben Problemen von Einsamkeit und unerfüllter Liebe. Besonders hervorheben kann sich unter den vier Darstellerinnen Chizuru Ikewaki ( Josee, The Tiger And The Fish), die mit ihrer jugendlich frischen Art auch für einige Lacher sorgt. Der Film an sich dürfte aber in erster Linie nur etwas für Melancholiker sein.

Bewertung