The Chaser (추격자) - Limited Edition with Photobook (2 Disc Set)

gesehen am 09.08.2008
DVD · Code 3Süd-Korea · Action ⁄ Crime ⁄ Thriller · Fine Cut · Süd-Korea 2008

Besprechung

Ex-Cop Jung-ho (Kim Yun-Seok - To Catch A Virgin Ghost) verdingt sich mittlerweile als Zuhälter. Sein Problem: In den vergangenen Monaten sind mehrere seiner Mädchen spurlos verschwunden. Eines Abends sendet er Mi-jin (Seo Yeong-hie - Palast der Schatten - Tödliche Intrigen am Hof der Kaiserin) zu einem Kunden. Schlagartig fällt ihm auf, dass die Telefonnummer des Kunden mit der übereinstimmt, wo er auch die verschwundenen Mädchen zuletzt hingeschickt hatte. Da er jedoch nur ungefähr weiß, wo sich Mi-jin mit dem Kunden treffen wollte, macht er sich selbst auf die Suche. Als er dabei dann auch noch einen Autounfall hat, bei dem sich der Fahrer sehr seltsam verhält, ist er sich sicher, den Täter gefunden zu haben. Nach einer Verfolgungsjagd werden beide in Polizeigewahrsam genommen, wo Young-min (Ha Jung-woo) – so der Name des jungen Mannes – unumwunden zugibt, die Mädchen getötet zu haben. Einziges Problem, es gibt dafür keine Beweise. Und so wird Young-min spätestens in 12 Stunden wieder freigelassen. Die Suche nach der eventuell noch lebenden Mi-jin beginnt...

The Chaser reiht sich nahtlos unter den großen koreanischen Blockbustern wie Memories Of Murder, Diary Of June, Seven Days oder Old Boy ein. Obwohl bereits zu Beginn klar ist, wer der Mörder ist, gelingt es Regisseur Na Hong-jin doch eine unglaubliche Spannung zu erzeugen. Getragen von seinen hervorragenden Darstellern – insbesondere zu erwähnen auch die junge Kim Yoo-jeong, die Mi-jin's Tochter spielt – und einem düster dreckigen, stets verrregneten Look bekommt man hier einen hervorragenden Thriller präsentiert. Darüber hinaus ist die Inszenierung auch ziemlich hart – wenn man nicht gerade Torture-Porn wie Saw oder Hostel als Referenz heranzieht.
Da die Geschichte – wie bei Memories Of Murder - auch auf einem echten Kriminalfall basiert, darf der Film getrost auch als Kritik an der Gesellschaft sowie deren Ordnungshüter verstanden werden. Und letztere kommen alles andere als gut weg. Werden sie doch ganz offen als inkompetent und faul dargestellt. Eine kurze Internetrecherche fördert auch zu Tage, dass dies in Korea wohl auch kein Einzelfall ist.

Das Hollywood-Remake mit Leonardo DiCaprio ist bereits angekündigt!

Bewertung