Saving Face

gesehen am 28.09.2008
DVD · Code 1USA · Komödie ⁄ Drama ⁄ Romanze · Destination Films · USA 2004

Besprechung

Das "Gesicht" zu wahren ist eine der essentiellen Grundregeln des chinesischen Miteinanders. Laut konfuzianischer Tradition ist eine harmonische Gesellschaft nur dann möglich, wenn jeder in seiner direkten Umgebung um Harmonie bemüht ist. Und dies bedeutet eben auch, einen Mitmenschen nicht durch seine Handlungen oder Worte in eine unangenehme Situation zu bringen und somit sein "Gesicht" zu respektieren, zu wahren oder gar zu betonen.
All dies ist auch das Kernthema von Alice Wu's (Foreign Babes in Beijing) Debütfilm aus dem Jahre 2004, in dem die ehemalige Microsoft-Programmierern die Erfahrungen ihres eigenen Coming-Out verarbeitet.
'Wil' (Michelle Krusiec - Duplex, What Happens In Vegas) ist eine junge und erfolgreiche Ärztin. Zum vollkommenen Glück ihrer Familie fehlt ihr jedoch noch der passende Ehemann. Aber nicht nur dass sich Wil gerade in die attraktive Ballett-Tänzerin Vivian (Lynn Chen - Mentor, Lakeview Terrace) verliebt hat, nein zu allem Überfluss zieht auch noch ihre verwitwete Mutter (Joan Chen Chung - Jasmine Women, Gefahr und Begierde) bei ihr ein. Diese wiederum ist aus ihrem Elternhaus geflogen, weil sie schwanger ist, aber keinen passenden Mann dazu vorweisen kann. Alles Probleme, die dem "Gesicht" des angesehenen Vaters bzw. Großvaters schweren Schaden zufügen. Jetzt muss nicht nur Wil's Mutter mit einem respektablen Junggesellen verkuppelt werden, sondern gleichzeitig stellt Wil's Familie ihre eigene Beziehung auf eine schwere Probe.
Ein einfach mitreisender, witziger und einfühlsamer Film mit drei wunderbaren Hauptdarstellerinnen!

Bewertung