Crime City Cops (와일드 카드) (aka Wild Card) - Limited Gold Edition

gesehen am 01.08.2007
DVD · Code 2Deutschland · Action ⁄ Thriller ⁄ Crime · Cinema Service · Süd-Korea 2003

Besprechung

Immer wieder tauchen in Seoul Menschen auf, die überfallen wurden und mit einer tödlichen Kopfverletzung zurückgelassen wurden. Das Homicide Criminal Team 3, welches für die Aufklärung der Verbrechen verantwortlich ist, stochert im Dunkeln. Zu allem Überfluss haben die beiden ermittelnden Beamten Oh Yeong-dal (Jeong Jin-yeong) und Bang Je-su (Yang Dong-kun) auch noch ein Disziplinarverfahren wegen unverhältnismäßigem Schusswaffengebrauchs am Hals, wodurch sie sich ihre etwas „härteren“ Ermittlungsmethoden nicht mehr erlauben können.Als sie durch ein vergewaltigtes Barmädchen jedoch auf die Spur der Täter kommen, setzt Hitzkopf Bang Je-su alles daran diese zu schnappen und paktiert deshalb sogar mit dem organisierten Verbrechen.

Umso mehr koreanische Polizeifilme man sich ansieht, umso mehr könnte man den Glauben an das koreanische Rechtssystem verlieren. Diskriminierung und körperliche Gewalt gegenüber Verdächtigen scheinen hier an der Tagesordnung zu sein. Filmisch mag dies ja – wie im vorliegenden Fall – durchaus funktionieren und bietet durchaus auch Raum für etwas Komik. Vertrauen in ein Rechtssystem schafft so etwas allerdings nicht. Aber uns geht es ja hier zuerst einmal um den Film. Und hier kann Wild Card wahrlich überzeugen. Die Geschichte wurde von Regisseur Kim Yu-Jin spannend inszeniert und das ungleiche Duo aus Yang Dong-kun (Fighter In The Wind) als Hitzkopf und Jeong Jin-yeong (Bichunmoo, Love Phobia, The King And The Clown) als erfahrener Cop und Familienvater harmonieren sehr gut miteinander. Ein kurzweiliger Thriller mit sympathischen Darstellern und toller Action.

Bewertung