Ghost In The Shell 2.0 (攻殻機動隊2.0)

gesehen am 24.05.2010
Blu-ray · Region BGroßbritannien · Animation ⁄ Action ⁄ Science-Fiction ⁄ Fantasy ⁄ Thriller · Production I.G. · Japan 1995 + 2008

Besprechung

Im Jahre 2029 wird das menschliche Gehirn von sogenannten Cyber-Brains unterstützt und auch die Implantierung weiterer kybernetischer Körperteile stellt kein Problem dar. Major Motoko Kusanagi ist dabei keine Ausnahme. Im Gegenteil. Ihr kompletter Körper besteht aus künstlichen Bauteilen, was ihr übermenschliche Kräfte und Widerstandsfähigkeit verleiht. Zusammen mit Sektion 9, einer geheimen Spezialeinheit der Regierung macht sie sich auf die Suche nach dem Puppetmaster, einem abtrünnigen geheimen virtuellen Agenten des Außenministeriums, der sich in die Gehirne seiner Opfer hackt und auf der Suche nach einem passenden Körper ist...

Regisseur Mamoru Oshii’s (Ghost In The Shell 2: Innocence) bahnbrechender Film aus dem Jahre 1995 darf getrost als Meilenstein des Animations-Genres bezeichnet werden. Die – damals – sehr innovative Zuhilfenahme von Computern zur Erstellung des Filmes resultiert in einer spektakulären Optik. Alleine die Eröffnungssequenz ist ein Augenschmaus sonders gleichen. Gepaart mit dem sagenhaft melancholischen Score von Kenji Kawai (Seven Swords, A Battle Of Wits) ergibt sich ein wahres Fest für die Sinne. Doch nicht nur audiovisuell weiß Ghost In The Shell zu überzeugen. Die extrem komplexe und hintergründige Handlung die auch einige Fragen zu unserer eigenen Existenz aufwirft lädt förmlich zum mehrmaligen Sehen ein. Ein wahres Meisterwerk!

In der hier vorliegenden Version 2.0 wurden 2008 etliche Effekte überarbeitet und auf ein aktuelles Niveau gehievt. Das macht den Film jetzt nicht besser, aber für "Neulinge" eventuell leichter konsumierbar. Mehr Charme hat allerdings zweifellos die Version von 1995 die auf der Blu-ray ebenfalls enthalten ist.

Bewertung